ArtSport Speedrunner 6000 Laufband Test & Erfahrungen 2019

  • Starker Motor
  • Hohe Belastbarkeit
  • Schneller Aufbau
Preis € 629,00
Max. Gewichtsbelastung 150 kg
Pulsmessung Ja
Programme 99
Max. Laufgeschwindigkeit 22 km/h
Klappbar Ja
Garantie 2 Jahre
Einfache Bedienung8
Preis-/Leistungsverhältnis9.5
Geräuschlos9.5
Schneller Aufbau9.5

Test von ArtSport Speedrunner 6000

Im Folgenden erhalten Sie eine aktuelle, ausführliche Beschreibung über das Laufband Speedrunner 6000 von der Marke Art Sport.

 

Vor- und Nachteile

Einer der größten Vorteile des Speedrunners 6000 ist die umfassende Ausstattung mit einer eingebauten Laufflächenverstellung in 22 verschiedenen Schwierigkeitsstufen und herausragend der HRC-Funktion, durch die eine kabellose Übertragung der Herzfrequenz zum Gerät möglich ist.

Auch vorteilhaft an dem Laufband ist die hohe Belastbarkeit. Auch schwerere Menschen bis 150 Kilogramm können dieses Gerät ohne Probleme nutzen.

Wie ebenfalls durch viele Käufer schon positiv bewertet, erfolgt der Aufbau recht einfach ohne fachmännische Unterstützung anhand der beiliegenden, deutschen Aufbauanleitung.

Nachteilig an dem Laufband Speedrunner 6000 ist, dass es bei einer mehr einseitigen Belastung auf dem Gerät zu einer starken Verlangsamung des Laufbands kommt, dass die Käufer etwas irritiert.

Ebenfalls zählt die fehlende Beschreibung der 99 beiliegenden Programme zu einem der Nachteile. Hier ist es zwar schön, dass so viele Programme bei dem Kauf des Laufbands dabei sind, die aber oft für die Kunden ohne Detailbeschreibung schwierig zu nutzen sind.

Nachteilig ist auch das recht hohe Gewicht von 106 Kilogramm. Auch wenn das Gerät lieferbar ist per Post, muss es ja auch erst mal aufgebaut und umgestellt werden, bevor es genutzt werden kann.

 

Benutzerfreundlichkeit/Bedienbarkeit

Der Speedrunner Laufband Test ergab, dass viele Käufer mit der Benutzung des Geräts zufrieden sind und dieses auch häufig in Betrieb haben. Das leise Laufband hat einen sieben Zoll großen Display, wodurch stets die Kalorien, die Strecke und das Trainingsprogramm im Auge behalten werden können.

Mithilfe des Safety-Keys wird der Speedrunner 6000 sofort zum Stoppen gebracht, was den Nutzern bei seinem Vorgänger auch schon positiv aufgefallen ist.

Es kann an jede herkömmliche Steckdose angeschlossen werden, wodurch es auch beliebig verstellt und weggeräumt werden kann. Der Aufbau des Geräts ist innerhalb von 45 Minuten erledigt, sodass der Speedrunner 6000 dann auch zügig zum Einsatz kommen kann. Wären die Schrauben im Lieferumfang immer vollständig, wäre ein noch schnellerer Aufbau möglich.

 

Komfort

Das Laufband Speedrunner 6000 weist einen hohen Komfort auf durch seine tolle Bedienbarkeit und dem im Lieferumfang beiliegenden Brustgurt, der gut für Cardioeinheiten genutzt werden kann. Durch seine Klappbarkeit kann es auch schnell verstaut werden, wenn man es nicht ständig im Wohnzimmer stehen haben möchte.

Durch die gut erreichbaren Wahltasten haben die Käufer viel Freude mit ihrem Gerät, da sich jede wichtige Taste in der Nähe befindet.

Bei unserem Laufband Test zeigt sich auch, dass es einen sehr guten Stand hat und sehr ruhig läuft, auch bei hohen Geschwindigkeiten, was sich positiv auf die Läufer auswirkt.

Beim Umstellen des Neigungswinkels bleibt eine konstante Geschwindigkeit bestehen, wodurch ein fortlaufender Lauffluss garantiert ist.

 

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Gerät kostet in vollem Lieferumfang ca. 629 Euro. Aufgrund seines tollen Motors, der bis zu 6,5 PS in der Spitze leistet, kann es als Profilaufband eingestuft werden und ist somit sein Geld auch wert. Profis bestätigen, dass durch die maximale Geschwindigkeit von 22 Km/h eine super Geschwindigkeit erreicht werden kann.

 

Speedrunner 6000 im Vergleich zu anderen Marken

Wenn wir uns einen der stärksten Konkurrenten vom Speedrunner 6000 anschauen, kann das Laufband Sprinter 5 von Kettler genannt werden. Der Speedrunner Laufband Test ergab, dass dem Sprinter 5 von Kettler im Gegensatz zum Speedrunner 6000 der Brustgurt fehlt. Auch ist die Anleitung etwas unverständlich und kompliziert, was zu einer längeren Aufbaudauer führt. Ebenso beträgt die Leistung des Motors nur 1,5 PS – beim Speedrunner 6000, wie schon genannt, 6,5 PS. Dieser Unterschied ist natürlich für Profiläufer besonders erkennbar.

Ein ähnliches Produkt ist das Finnlo Enurance III Gerät. Nähere Details finden Sie in unserem Bericht.

 

Fazit

Das Laufband Speedrunner 6000 von der Marke Art Sport hat im Test auf ganzer Linie durch seine überaus tollen Leistungen überzeugt, wodurch die Bewertung der Nutzer im Test durchwegs positiv ausfällt. Trotz seines recht hohen Preises kann zu einem Kauf nur geraten werden. Das Laufband ist für Jedermann, egal ob Profi oder Einsteiger.

 

Kundenerfahrungen

Wie andere Kunden denken ... Jetzt bewerten!
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Jetzt bewerten!

Durch das Absenden des Kommentars bin ich damit einverstanden, dass die angegebenen Daten gesichert werden. Die Daten bleiben auf dieser Website, bis das Kommentar vollständig gelöscht wird oder aus rechtlichen Gründen gelöscht werden muss. Hinweis: Es ist jederzeit möglich die Einwilligung per E-Mail, welche im Impressum angegeben ist, zu widerrufen. Weitere Informationen zu der Speicherung der Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, 4,57 von 5)
Loading...